Tarifvertrag speditions- logistik- und transportwirtschaft nordrhein-westfalen

Seehafenlogistik, Frachtdorf, Offshore-Windenergie, BLG Logistics Group, Eurogate Via Dachser Euro-Hub im Saarland, Der Zugang zu allen Zielen innerhalb Europas ist innerhalb von 24-48 Stunden gewährleistet. Als einer der führenden Logistikdienstleister Europas mit mehr als 17.500 Mitarbeitern an 306 Standorten weltweit deckt Dachser die Beschaffungs- und Distributionslogistik ab, was eine Integration von Transport-, Lager- und Mehrwertdiensten bedeutet. Viele Unternehmen profitieren für ihre europäische Logistik vom wichtigsten Logistikzentrum in Überherrn. Mehr Fläche wird damals frei, so dass bis 2013 im gesamten Saarland weitere 180 Hektar zur Verfügung stehen. Schlüsselindustrien: Automobil, Lebensmittel und Luxuslebensmittel, Verkehr und Logistik, Luft- und Raumfahrtindustrie, Maschinenbau Mit rund 10,7 Millionen Einwohnern und einem der höchsten Pro-Kopf-Einkommen in Europa ist Baden-Württemberg größer und wirtschaftlich stärker als viele Mitgliedsstaaten in der Europäischen Union. Im Bereich der industriellen Hochtechnologie sowie in der Forschung und Entwicklung ist Baden-Württemberg eine führende Kraft innerhalb der EU und fungiert als innovative Kraft. Wachstumssektoren sind besonders f&E-intensive Branchen und wissensintensive Dienstleistungen. Die fünf wachstumsstärksten Sektoren im Bundesland sind Informations- und Kommunikationsdienstleistungen, Elektrotechnik, Fahrzeugproduktion, Herstellung chemischer Produkte sowie der Gesundheits- und Sozialdienstleistungssektor. Vor allem die Industrie spielt eine führende Rolle, und das bedeutet, dass Baden-Württemberg das Bundesland ist, in dem die Industrie die größte Rolle in ihrem Bruttoinlandsprodukt spielt. Schlüsselindustrien: Automobil, Luftfahrttechnik, Schienenverkehrstechnik, Energie, Logistik, Lebensmittelindustrie, Geoinformationsindustrie, Medien, Optik, Chemie, Metallstandort (Nachbarstaaten/EU-Länder): Länder: Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg, Saarland Sehr gute Anbindungen dank eines guten Netzes logistischer Knotenpunkte: einzigartige Dichte von Seehäfen mit individuellen Handelskompetenzen.

JadeWeserPort – Containerterminal Wilhelmshaven, der bald Deutschlands einziger Tiefwasserhafen sein wird, multifunktionale Binnenhäfen, Frachtdörfer mit idealen Handelsbedingungen, dichtes Terminalnetz für den kombinierten Verkehr und direkte Zu-/Anbindung zu führenden Flughäfen für Luftfracht in Norddeutschland. Vielfältige und umfangreiche logistische Kompetenzen der Unternehmen und geeignete Standorte in den besten Bereichen. Schlüsselbranchen: Automobil- und Anlagenbau, Mikroelektronik/ IKT, Umwelt- und Energietechnik, Logistik, Life Sciences Standort (Nachbarstaaten/EU-Länder): Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen Berlin-Westhafen ist Berlins wichtigstes Logistikzentrum. Dieser dreimodale Hafen am Rande des Stadtzentrums ist ein idealer Ausgangspunkt für die Verteilung von Gütern innerhalb Berlins. Im September 2012 wurde der Schwerlastshuttle “URSUS” (Ro-Ro-Rampen) des Logistikdienstleisters Berlin Hafen und Lagerhausgesellschaft BEHALA in Betrieb genommen. Mit diesem Shuttle wird schwer transporter (z.B. Gasturbinen) mit einem Gewicht von bis zu 1.000 Tonnen auf die Wasserstraßen verlagert. Da also Fracht über das Wasser transportiert werden kann, sind die europäischen Seehäfen in unmittelbarer Reichweite. Schlüsselindustrien: Automobil, Logistik, Luft- und Raumfahrt, Energie, Lebensmittel, Life Science, Schifffahrt, Maschinenbau, Agrartechnik und Landwirtschaft Schlüsselindustrien: Chemie, Automobil- und Automobilzulieferer, Maschinenbau, Metallindustrie, Pharmazie, Weinbau Künftig werden alle Handelsrouten nach Skandinavien, insbesondere zwischen den Metropolregionen Hamburg und Malmö-Kopenhagen, durch ein Verkehrsprojekt europäischer Bedeutung verkürzt: ein 18 Kilometer langer Weg zwischen Fehmarn und Dänemark – eröffnet 2021.